Visum USA

So gestern Abend schon nach Berlin gefahren. Wir waren dann noch schön spazieren und bei einem sehr netten Mexikaner essen. Zunächst waren wir sehr skeptisch, denn wir waren dort alleine, was vielleicht auch an der Uhrzeit lag. Das Essen war super lecker und das Restaurant merken wir uns bestimmt für den nächsten Berlinbesuch.

Heute morgen sind wir dann noch vor sieben Uhr aufgestanden, haben gefrühstückt und sind zum Konsulat gelaufen. 
Dort standen wir dann in einer Schlange und warteten. Ca.  alle zehn Minuten durften sechs Personen das Gebäude betreten. Wir sind rein und hatten schon im Vorfeld Handy etc. aber auch Gürtel im Hotel gelassen, so dass es sehr schnell ging. Drinnen standen wir dann aber gleich in der nächsten Schlange. Papiere müssten sortiert werden. Wir hatten noch eine Vielzahl an zusätzlichen Papieren dabei, dIe aber nicht mit abgegeben werden mußten. Dann wieder warten, warten, warten. J. hatte die Hoffnung, dass wir ein einfacher Fall seinen und dass das Aufrufen nicht nach der Abgabe der Unzerlagen erfolgen würde, sondern nach der Abarbeitung und dass die "einfachen" Fälle schneller gehen würde. Wir waren uns bezüglich unseres Gastkindes M. dem Freund von F,.  der mit uns fahren würde unsicher, ob wir wirklich so ein leichter Fall sein würden, aber J. sollte recht behalten. Nach einer relativen kurzen Wartezeit und noch sehr vielen Personen, die vor uns ihre Unterlagen abgegeben hatten, kam wir dran. Bei der Terminvereinbarung wurde uns gesagt, dass wir die Geburtsurkunden für die Jungs etc. dabei haben sollten, aber das war alles unwichtig. Wir erklärten nur kurz, dass wir die Pegasus nach Deutschland holen wollten und schon waren wir wieder draußen mit der Bewilligung der Visa. 
So jetzt sind alle Formalien abgeschlossen und für J. beginnt das Abenteuer in weniger als sieben Wochen.  
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Besucherzaehler