Technische Daten

Hersteller: maßgefertigt     
Model:  Trimaran
Baujahr 1986   Yachtart: Segel
Länge 16,76 m (55')   Breite 10,5 m (34')
Gewicht
6,75t   Tiefgang 0,91 m(3')
Masthöhe
19,81 m (65')   Mastanzahl 2

Geschichte der Pegasus

Die Pegasus wurde 1980 von Walter Schurtenberg  und Dick Newick entworfen. Walter Schurtenberg und Dick Newick sind Designer für Multihull Boote.Walter Schurtenberg baute den Trimaran  in Quebec. Dort wurde sie auch 1986 vom Stapel gelassen. Die Pegasus wurde viele Jahre von ihm selber gesegelt. Ursprünglich war sie eher ein Renntrimaran als ein Cruising Trimaran.

Das erste Refit fand 1994 und das zweite 2005 statt.

Der dritte Refit war parallel auch ein Upgrade für das Leben auf dem Ozean.

Hier ein paar Bilder der Pegasus vor ihrem Remodeling in 2010.

 

2010 / 2011 unterlief die Pegasus einem dritte Refit. In dieser Zeit hat sie nicht nur neue Anstriche bekomen. Sie hat einen Aufbau bekommen und sie wurde für den Offshore-Bereich aufgerüstet. Sie hat neue Bäume, neues Reffsystem sowie einen neunen Aufbau mit zwei weiteren Betten bekommen. Sie bekam in dieser Zeit Solarpannels, Windräder, Wasseraufbereiter, einen neuen Herd mit Backofen, Kühlschrank, Eisfach, neue Betten im Aufbau, Kartentisch ...

Hier jetzt ein paar Bilder nach dem Refit

Die Pegasus und wir

Und wie kamen wir jetzt an einen Triamarn, der in der USA liegt?

Im Sommer 2013 waren wir mit unserer Anakena auf einen Wochenendausflug. Nach ganz viel Regen und einer Magen-Darm-Erkrankung (ohne Toilette an Bord) verkündete ich (B.), dass das nächste Boot eine Toilette haben muss. Ich hatte aber keine Ahnung was für Folgen diese nächtliche Äußerung haben sollte.

 

J. begann glaube ich sofort nach unserer Rückkehr mit der Suche nach dem passenden Boot. Es gab dabei für ihn nur zwei Kriterien und die waren Trimaran  und Toilette. Und dabei stieß er innerhalb von wenigen Suchen auf die Pegasus, die halt in Amerika lag. Mir war sie viel zu groß und ich habe nicht wirklich geglaubt, dass wir sie wirklich kaufen würden, aber die Flüge für die Herbstferien wurden schnell gebucht und wir drei flogen dann, viele e-mails später nach Florida, um uns das Boot anzusehen. 

 

Für J. war es Liebe auf den ersten Blick. F. und ich (B.) sind definitiv noch nicht verliebt. Die Pegasus ist ein schönes Boot, aber kommen wir drei wirklich mit so einem großen Boot zu recht? Diese Frage werden wir nach unseren zwei Wochen in der Karibik wohl beantworten können.

 

Nach einigen Überlegungen wie lange die Pegasus noch in der USA bleiben soll und vergleichen von Liegeplatzgebühren, war die Entscheidung schnell getroffen, dass wir einen Urlaub in der USA verbringen werden und dann wird J. die Pegasus zusammen mit ein paar Freunden nach Schleswig-Holstein segeln.

 

Besucherzaehler